Die pulsierende Stadt Tiberanda existierte vor Jahrhunderten auf dem Gebiet um den heutigen Töpfemarkt, lange bevor an ein Meiningen zu denken war. Aber Irgendwann wurde Tiberanda aufgegeben, verfiel und wurde fast vergessen. Doch am 15. August 2011 erlebte die Stadt eine unerwartete Wiederauferstehung, als 93 Mädchen und Jungen zwischen 7 und 13 sie wieder zum Leben erweckten. Die Flagge wurde auf dem Marktplatz gehisst, die Tiberanda-Hymne angestimmt und alle neuen Tiberanda-Bürger fanden auf Anhieb einen Job, z.B. als Schmied, Musiker oder Koch.

Die Stadt der Kinder