Die Feuerwehrleute von Tiberanda waren gestern zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Meiningen.
Gemeinsam mit ihren Teamleitern sind die zehn Tiberandaner und eine Tiberandanerin aufgebrochen, um etwas mehr über den Alltag einer Feuerwache zu erfahren. Hier könnt ihr nachlesen, was sie erlebt haben.

Aus Spaß haben die Kinder versucht, einen 40 Tonnen schweren HLF(Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) anzuheben

Bei Ankunft in der Feuerwehr wurden die Kinder zunächst über einige der Verhaltensregeln in einer Feuerwache aufgeklärt, zum Beispiel im Falle einer Alarmierung. Dann haben sich die Kinder die Umkleideräume der Feuerwehrmänner und -frauen angesehen und der Kamerad der Meininger Feuerwehr erklärte ihnen einige wichtige Dinge über die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrmänner und -frauen.

Danach ging es für die Kinder in die Fahrzeughalle, in welcher ihnen (ebenfalls von dem Kamerad der Meininger Feuerwehr) die Fahrzeuge der Feuerwehr erklärt wurden. Ab und an durften die Kinder sich auch mal in die Autos setzen oder verschiedene Geräte austesten, u.a. die hydraulischen Rettungsgeräte wie den Spreizer oder die Schere. Diese werden noch eine wichtige Rolle bei der Tiberanda-Feuerwehr in den nächsten Tagen spielen, nämlich wenn sie Autos zerlegen.

Zu guter Letzt durften die Tiberandaner*innen einem anderen Kamerad beim Testen der gereinigten Atemschutzgeräte zusehen und anschließend wurde ihnen der Reinigungsprozess erklärt.

Eine aufregende Sache – und krönender Abschluss des Ausflugs zur Freiwilligen Feuerwehr Meiningen am gestrigen Vormittag!

 

 

 

 

 

Tiberanda-Feuerwehr auf Außentour