Hör mal wer da hämmert!

Laut, fleißig & ehrgeizig – die Steinmetze sind auch dieses Jahr voller Tatendrang. Sie wollen das Meininger Wappen neu darstellen. Jedes Kind übernimmt dafür einen Teil des Wappens den es in Muschelkalkstein hauensoll. Mit Berufsleiter Christoph (40) und Helfer Tom (22) verwandeln sie normale Steine in wahre Kunstwerke. Zum Teil arbeiten auch mehrere Kinder zusammen an einem Stein. Das gefällt Stella (9) sehr gut. Ihre Schwester Kira (12) findet es besonders toll, dass das Thema etwas mit der Geschichte von Meiningen zu tun hat. Im späteren Leben können sie sich allerdings nicht so richtig vorstellen, den Beruf des Steinmetzes professionell zu erlernen. Auch Manolo (11) ist davon noch nicht überzeugt. Doch trotzdem macht es ihm so viel Spaß, dass er schon zum zweiten Mal in diesem Beruf arbeitet. Zum Kinderstadtfest wird das Ergebnis voller Stolz präsentiert und ist für die Besucher und Bewohner Meiningens bestimmt eine tolle Überraschung. Bis dahin wird noch fleißig an dem Projekt gehämmert und gewerkelt.Zu den Steinmetzen gehören:

Luise (8), Linus (7), Stella (9), Collin (10), Kira (12), Younes (9), Theo (11) und Manolo (11) mit Berufsleiter Christoph (40) und Helfer Tom (22)

Die Hennenpost stellt vor: Steinmetze